Beratung rund um Stottern

Erste Anlaufstelle

Für Ihre und eure drängendsten Fragen rund um Stottern ist unsere Geschäftsstelle die erste Anlaufstelle. Das Team vermittelt Informationsmaterial sowie Kontakt zu den Selbsthilfegruppen und steht Ihnen und euch auch bei weitergehenden Fragen zur Seite, zum Beipiel zum Alltag mit Stottern in der Schule oder am Arbeitsplatz. Neben stotternden Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen sowie Eltern stotternder Kinder sind wir auch für Bezugspersonen aus Kita/Kiga, Schule oder Beruf gerne da.

Kostenfreie Fachberatung

  • Welche Methoden zur Behandlung von Stottern gibt es?
  • Welche Stottertherapie für Erwachsene, welche für Kinder?
  • Wie kann ich mein stotterndes Kind unterstützen?
  • Wo bekomme ich Adressen für eine Stottertherapie?

Therapie-InfosKontakt Beratung

Martina Wiesmann

Die Selbsthilfe habe ich aufgrund meiner eigenen Stottererfahrung als sehr hilfreich, wegweisend und unterstützend erlebt. Aufklärung rund um Stottern ist eine wichtige Aufgabe der BVSS, daher engagiere ich mich als Fachberaterin dafür. Durch die eigene Therapieerfahrung konnte ich meine Symptomatik deutlich reduzieren. Als Logopädin konzentriere ich mich fachlich auf die Stottertherapie, um Hilfe für Betroffene zu leisten.

(Martina Wiesmann, staatlich geprüfte Logopädin)

Christiane Nüßgen

Ich engagiere mich als Fachberaterin in der BVSS, weil ich im Rahmen meiner Arbeit erfahren musste, wie wenig Fachwissen über Stottern verbreitet ist und welche Folgen diese Unwissenheit für Betroffene und deren Angehörige hat. Mein Ziel ist es, der Ratlosigkeit von Betroffenen zu begegnen und einzelfallbezogene spezifische Aufklärung zu leisten, damit Betroffene ihren eigenen therapeutischen Weg finden.

(Christiane Nüßgen, staatlich geprüfte Logopädin)

Unser Beratungsangebot ...

... steht allen Menschen offen, nicht nur unseren Mitgliedern. Wir haben uns dazu bewusst entschieden, denn die unabhängige Aufklärung über Stottern liegt uns als Verein der Selbsthilfe am Herzen. Wie sind jedoch auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen, um unsere Angebote aufrecht zu erhalten.

Peer-Beratung

Eine zusätzliche Beratung von Betroffenen für Betroffene (Peer-Beratung) findet in Berlin über die Beratungstelle Sprechraum statt. Die Einrichtung gehört zu unserem Landesverband Ost und wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) als Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®).

Kollegiale Beratung

Therapeutinnen und Therapeuten bitten wir, sich bei fachlichen Fragen an die Interdisziplinäre Vereinigung der Stottertherapeuten e.V. (ivs) zu wenden. Die ivs vermittelt Ihre Anfragen zur Beantwortung an interne Expertinnen und Experten weiter.