Seminare & Fortbildungen
22.07.2018, 05:06 Uhr

IMS und Nettostottern
Seminar mit Hartmut Zückner in 76571 Gaggenau
Nummer: 7/2018/2
Beginn: 20.07.2018, 18:00 Uhr
Ende: 22.07.2018, 14:00 Uhr
Leitung: Greta Meschenmoser
Zielgruppe: Betroffene und Interessierte
Ort: Akademie Schloss Rothenfels, Bad Str. 1, 76571 Gaggenau www.akademie-rotenfels.de
Max. Teiln.: 13
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg e.V.

Seminarbeschreibung

Unter Bezug auf die physiologischen Forschungsergebnisse während eines Stotterereignisses und M. Wingates Theorie des Stotterns, wird die Funktionsweise der Blocklöse- und Blockverhinderungstechniken (Pull-Out, Prolongation) erläutert und die für eine erfolgreiche Modifikation durchzuführende Desensibilisierung in ihren wesentlichen Interventionen dargestellt. Das Seminar geht für beide Therapiebereiche ausführlich auf das übungsdidaktische Vorgehen im Therapieverlauf (Abfolge, Übungsintensität, individuelle Therapieziele usw.) ein.

Da Stottern oft beeinflusst ist durch die Auswirkung von negativen Gefühlen kommt es sehr häufig zu unwillkürlichen und zum Teil unbewussten Reaktionen („fight-or flight“-Reaktionen) im auftretenden Stotterereignis. Diesen Flucht- oder Anstrengungsreaktionen, die das Stottern oft erst sehr auffällig machen, ist man nicht hilflos ausgeliefert. In den unterschiedlichen Modifikationstherapieansätzen wird daher an der Veränderung des Stotterns hin zu einem anstrengungsfreien kontrollierten Stottern (easy stuttering, effortless stuttering, Nettostottern, …) gearbeitet. Da jede Form von erfolgreichen Stottertherapien immer nur das Stottern auf eine Reststotterrate (ca. 3% ) reduzieren kann, ist man gut beraten, das eigene Stottern auf eine anstrengungsfreie lockere Ausprägung reduzieren zu können.

Referent: Hartmut Zückner

Teilnehmerzahl: 13 Personen

Verfügbare Zimmer: Einzelzimmer mit Nasszelle

Teilnahmegebühr: Für LV/BV-Mitglieder 80,-€ im Einzelzimmer mit Du/WC, Nichtmitglieder jeweils plus 20,-€, Ermäßigung auf Anfrage

Bankverbindung: Stottern & Selbsthilfe Baden-Wu?rttemberg e.V., Bank fu?r Sozialwirtschaft, Konto-Nr. 77 00 300, BLZ 601 205 00, IBAN: DE79601205000007700300, BIC: BFSWDE33STG, Verwendungszweck: IMS 2018

Kontakt: Greta Meschenmoser, Telefon: 0176 - 85 12 4 999, E-Mail: greta.meschenmoser@stottern-bw.de (Hinweis: bitte nicht per Mail, sondern ausschließlich über Online-Formular anmelden!)

Anmerkung: Die Teilnahmegebühr ist bis zum Anmeldeschluss zu überweisen. Erfolgt kein Zahlungseingang, wird die Anmeldung durch den Veranstalter storniert


Kanutour auf der Ems
Der LV NRW und die SHG Münster laden ein zur Kanutour auf der Ems
Nummer: 4/2018/20
Beginn: 22.07.2018, 10:00 Uhr
Ende: 22.07.2018, 19:00 Uhr
Anmeldeschluss: 16.07.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Berthold Wauligmann
Zielgruppe: Interessierte, (angehende) TherapeutInnen und Mitglieder anderer Stotterer-Selbsthilfegruppen und deren PartnerInnen
Ort: Auf der Ems von Emsdetten nach Rheine
Max. Teiln.: 20
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.

Seminarbeschreibung

Die Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster führt seit mehreren Jahren Kanutouren durch, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Auch in diesem Jahr möchten wir – in Zusammenarbeit mit dem Landesverband NRW – einzelnen Interessierten und Mitgliedern anderer Stotterer-Selbsthilfegruppen (und deren PartnerInnen) wieder die Gelegenheit bieten, an unserem großen Freizeitvergnügen teilzunehmen. Auch (angehende) TherapeutInnen sind herzlich eingeladen.

Wir fahren mit Kanadiern, in die jeweils maximal zehn Personen passen. Da diese Boote sehr breit sind, besteht keine Gefahr, ins Wasser zu fallen. Auch Kinder und Jugendliche sind bei unserer Kanutour sehr willkommen. Schwimmwesten werden auf Wunsch zur Verfügung gestellt.

Unsere Kanutour findet auf der schönen Ems statt. Die Strecke von Emsdetten nach Rheine ist auch für weniger Sportliche geeignet. In Mesum werden wir auf einer Wiese eine großzügige Grillpause einlegen. Für Grillfleisch und Getränke wird gesorgt.

Teilnahmegebühr: 7,00 €, Kinder bis zum 12. Lebensjahr kostenlos
Der Betrag wird in bar am Start in Emsdetten entrichtet.

Kontakt: Berthold Wauligmann, An der Schluse 118a, 48329 Havixbeck,
Telefon: 02507 - 28 51, E-Mail: b.wauligmann@gmail.com

Organisiation: Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster e.V.
Gefördert vom Landesverband Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unser Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stotterer-Selbsthilfe NRW (pdf) und Datenschutzerklärung.


Natürlich Sprechen nach Oskar Hausdörfer
Hausdörfer-Seminar in 56599 Leutesdorf am Rhein
Nummer: 6/2018/6
Beginn: 27.07.2018, 18:00 Uhr
Ende: 29.07.2018, 13:00 Uhr
Anmeldeschluss: 27.05.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Frank Grün
Zielgruppe: Betroffene und Interessierte
Ort: Jugendherberge Kloster Leutesdorf, Rheinstraße 25, 56599 Leutesdorf
Max. Teiln.: 10
Veranstalter: Landesverband Rheinland-Pfalz / Saarland e.V.

Seminarbeschreibung

In diesem Seminar wollen wir uns beschäftigen mit dem was du (eigentlich) schon kannst – mit dem natürlichen Sprechen!
Warum kannst Du tadellos sprechen, wenn  Dir keiner zuhört? Und was sind die Hürden, die uns immer wieder in den „Stotterkreislauf“ zurückkehren lassen?

In diesem Seminar arbeiten wir nicht an Symptomen, an der Atmung oder an der Aussprache. Im Prinzip hast du kein Atem- oder Sprechproblem, sondern aufgrund jahrelanger schlechter Erfahrungen im Sprachbereich hast du eine Hochempfindlichkeit im Sprachbereich entwickelt, die dich in sehr vielen Situationen hindert entspannt und angstfrei zu sprechen. Dazu kommt noch dass du im Laufe der Jahre gelernt hast das, für die Sprache geltende, Naturgesetz (Sprechgesetz) auf den Kopf zu stellen.
In vielen Übungen wirst du dir beweisen und dich immer wieder von verschiedenen Seiten davon überzeugen dass du wirklich jeden gewünschten Ton erzeugen und lenken kannst... und das ist die Sprache!
Wir kümmern uns an diesem Wochenende nur um deine Stärken, deine Schwächen lassen wir verkümmern!

Referent: Frank Grün

Teilnehmerzahl: 10 Personen

Teilnahmegebühr:
50 € mit Unterbringung im DZ
60 € mit Unterbringung im EZ
Nicht-Mitglieder zahlen 20 € mehr.

Bankverbindung: LV Stotterer-Selbsthilfe Rheinland-Pfalz / Saarland e.V., Sparda Bank Südwest eG, Kto.-Nr. 96 45 22, BLZ: 550 905 00, Verwendungszweck: Hausdörfer 2018, Name des Teilnehmers

IBAN: DE62 5509 0500 0000 9645 22
SWIFT-BIC: GENODEF1S01

Kontakt: Frank Grün, Telefon: 02631-893633, E-Mail: frenky.gruen@freenet.de

Anmerkung:


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.

Sparda Bank Südwest eG


Hoffnungslose Fälle gibt es nicht! - Was ich tun kann, auch wenn mein Stottern maßlos übertreibt
Ein Übungsseminar mit Wolfgang Wendlandt in 12621 Berlin
Nummer: 1/2018/4
Beginn: 03.08.2018, 15:00 Uhr
Ende: 05.08.2018, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 01.07.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Wolfgang Wendlandt
Zielgruppe: Inbesondere stark stotternde Menschen
Ort: Jugendgästehaus des CVJM , Berlin-Kaulsdorf, Mädewalder Weg 55, 12621 Berlin
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe Landesverband Ost e.V.

Seminarbeschreibung

Hoffnungslose Fälle gibt es nicht!

Was ich tun kann, auch wenn mein Stottern maßlos übertreibt

Starkes Stottern ist manchmal schier zum Verzweifeln. Das Leben wird eng und düster. Vor allem, wenn bisherige Behandlungen oder Seminare ohne Erfolg blieben. Was kann ich noch tun, um meine Kommunikation im Alltag zufriedener gestalten zu können? Wie bekomme ich mein Stottern besser in den Griff? Im Seminar werden wir diese existentiellen Fragen stellen. Es wird auch um das Thema „Zukunft“gehen: um ein selbstbestimmtes Leben, das zufrieden gelebt werden will. Und um die Frage der eigenen Identität: Wie kann ich verhindern, dass ich Opfer meines Stotterns werde und ins Zögern und Schweigen verfalle? Steht es zurzeit an, mich selbstbewusster einzumischen und Entscheidungen für den vor mir liegenden Weg zu treffen?

Das Seminar ist speziell für Betroffene konzipiert, die stark stottern bzw. die sich durch ihr Stottern und seine Begleiterscheinungen besonders beeinträchtigt fühlen. Als Seminarleiter wird es mir wichtig sein, Lösungsideen individuell zu erarbeiten und darauf bezogen konkrete Handlungsschritte durchzuspielen. Zusätzlich werden wir verschiedenartige Techniken zur Verflüssigung des Sprechens und des Stotterns erproben, ebenso Übungen zum Angstabbau und zur Stärkung des Selbstbewusstseins. Ergänzt wird unsere Seminararbeit durch Kommunikations- und Bewegungsspiele, die Leichtigkeit und Lebensfreude vermitteln.


Referent und Seminarleiter:
Prof. Dr. Wolfgang Wendlandt (Psychologischer Psychotherapeut, Gesprächs- und Verhaltenstherapeut) arbeitet seit über 40 Jahren mit stotternden Erwachsenen. Er integriert in seiner therapeutischen Arbeit symptombezogene und psychotherapeutische Behandlungsansätze. Der international anerkannte Experte für das Thema Stottern ist Mitbegründer der Selbsthilfe stotternder Menschen und Autor vieler Fachpublikationen.

Co-Referentin:
Susanne Grebe-Deppe (ev. Theologin und Politologin, systemische Beraterin) begleitet mit den Schwerpunkten Inklusion und Selbsthilfeunterstützung Wege zur Teilhabe von Personen, Gruppen und Organisationen. Sie engagiert sich seit vielen Jahren in der BVSS

Teilnehmerzahl: 12

Teilnahmegebühr: 60 € p.P.

Auf Anfrage ist eine Ermäßigung für einkommensschwache Teilnehmer möglich.

Bankverbindung:
Stotterer-Selbsthilfe LV Ost e.V., Bank für Sozialwirtschaft Berlin, IBAN DE60100205000003298920
Verwendungszweck: Wendlandt-Seminar 2018, Name des Teilnehmers

Anmeldung ist nur per E-Mail möglich:
Tobias Haase (Stottern & Selbsthilfe LV Ost e.V.)
tobias.haase@stottern-lv-ost.de


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf).


Kanutour durch den Spreewald
Freizeitseminar mit Therapieangebot in 15748 Köthen (Märkisch Buchholz)
Nummer: 1/2018/5
Beginn: 17.08.2018, 18:00 Uhr
Ende: 19.08.2018, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.06.2018, 23:00 Uhr
Leitung: Axel Piechotka
Zielgruppe: Betroffene Erwachsene, Jugendliche, Eltern, Angehörige und Logopäden
Ort: 15748 Köthen (Märkisch Buchholz)
Max. Teiln.: 30
Veranstalter:

Stottern & Selbsthilfe Landesverband Ost e.V.


Seminarbeschreibung

Mitten im Spreewald sind wir idyllisch auf einem ruhigen Wassergrundstück untergebracht, etwa eine halbe Autostunde entfernt von Berlin.

Am Samstag werden wir in Canadiern entspannt wasserwandern. Abends werden wir grillen und danach den Abend gemütlich am Lagerfeuer mit Gitarrenmusik zu Ende gehen lassen.

Für die Teilnehmer besteht das Angebot in kleinen Arbeitsgruppen aktuelle Themen zu bearbeiten, die Dich aktuell beschäftigen. Dabei können wir Strategien entwickeln, die Dir den Umgang mit Deinem Stottern erleichtern werden. Durch den Austausch mit anderen Betroffenen in lockerer Atmosphäre kommst Du aus der Isolation heraus und lernst, gelassener zu stottern.

Für Studierende im Fach Logopädie sind einige Betreuerplätze vorgesehen.

Referenten: Julia Greither und Axel Piechotka

Teilnehmerzahl: 30

Teilnahmegebühr:

BVSS-Mitglieder: 60 € p.P. inkl. Unterkunft, Verpflegung und Kanuleihe
Kinder bis 16 Jahre: 30 € p.P.
Für Nichtmitglieder wird eine um 20 € höhere Teilnehmergebühr erhoben.

 

Bankverbindung: Stottern & Selbsthilfe LV Ost e.V.
Bank für Sozialwirtschaft Berlin
IBAN DE60100205000003298920
BIC BFSWDE33BER

Verwendungszweck: Kanutour 2018, Name des Teilnehmers

Kontakt: Axel Piechotka, E-Mail: Axel.Piechotka@gmx.de

Anmerkung: Ermäßigungen für einkommensschwache Teilnehmer sind auf Anfrage möglich.


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Leichter sprechen und sich wohler fühlen (ausgebucht)
Naturmethode-Intensiv-Seminar im schönen Sauerland I 59955 Winterberg
Nummer: 4/2018/05
Beginn: 30.08.2018, 14:00 Uhr
Ende: 02.09.2018, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.07.2018, 12:00 Uhr
Leitung: Berthold Wauligmann
Zielgruppe: Stotternde ab ca. dem 16. Lebensjahr
Ort: Bildungsstätte St. Bonifatius, Bonifatiusweg 1-5, 59955 Winterberg-Elkeringhausen www.bst-bonifatius.de
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.

Seminarbeschreibung

Dieses Seminar wendet sich an diejenigen, die in einer kleinen Gruppe besonders intensiv an ihrem Sprechen arbeiten möchten. Daher beginnt es auch schon am Donnerstag. Folgende Übungen stehen im Vordergrund: das gezielte Reduzieren des Sprechtempos, cleveres Atmen, gebundenes Sprechen mit schönen Betonungen und das Sprechen mit lockerer Mundmuskulatur.

Zusätzlich werden mit Hilfe von Autosuggestion die innere Ruhe vertieft, Selbstwahrnehmung und positives Denken gefördert und die Transfer-Möglichkeiten verbessert. Erste Erfolgserlebnisse können schon während des Seminars gesammelt werden. Das Sprechen mit der Naturmethode macht Freude, erlebe es selbst!

Referent

Berthold Wauligmann

Teilnahmegebühren

100,- € für Mitglieder, 130,- € für Nichtmitglieder

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind darin enthalten, außer das Abendessen am Freitag (in einem Lokal).
Ermäßigung auf Anfrage möglich, Einzelzimmer-Zuschlag 15,- €

Bankverbindung

Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.
VR-Bank Bonn eG
IBAN: DE92 3816 0220 6101 5080 11
BIC: GENODED1HBO
Verwendungszweck: Leichter sprechen Intensiv in Winterberg 2018

Die Teilnahmegebühr kann auch vor Ort in bar entrichtet werden.

Kontakt

Berthold Wauligmann, An der Schluse 118a, 48329 Havixbeck, Tel. 02507 / 2851, E-Mail: b.wauligmann@gmail.com


Seminaranmeldung

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht!

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Stottern & Selbsthilfe NRW e.V. (pdf) und Datenschutzerklärung.


Beiratstreffen 2/2018
Beiratstreffen der BVSS | 50735 Köln
Nummer: 5/2018/05
Beginn: 07.09.2018, 17:00 Uhr
Ende: 09.09.2018, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 12.07.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Die Beiratssprecher
Zielgruppe: Aktive Mitglieder der Stotterer-Selbsthilfe
Ort: Jugendherberge Köln-Riehl, An der Schanz 14, 50735 Köln
Max. Teiln.: 24
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Beiratstreffen
Der Beirat der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. berät den Bundesvorstand und die Schriftleitung des Mitgliedermagazins „Der Kieselstein“, insbesondere in Fragen und Anliegen der Landesverbände und der Stotterer-Selbsthilfegruppen. Gebildet wird der Beirat aus Vertretern der Landesverbände, auch die lokalen Selbsthilfegruppen können Vertreter entsenden.

Programm & Zeitplan
Die hier angegebenen Start- und Endzeiten sind vorläufig, nur zur Orientierung und noch nicht verbindlich. Die Tagesordnung und den Zeitplan für das Treffen versenden zeitig vorab die Beiratssprecher (per E-Mail), die auch für inhaltiche Fragen und Anregungen im Vorfeld Ansprechpartner sind:
Winfried Agne und Klaus Liebisch,
beiratssprecher@bvss.de

Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 12. Juli 2018

Teilnahmegebühr (vorläufig)
EZ   182,- € p.P. *)
DZ   150,- € p.P. *)
(Es stehen 3 DZ zur Verfügung, Rest EZ)

*) Änderungen möglich. Angaben zur Orientierung, gemäß den Hauspreisen 2017 und vorbehaltlich des Erreichens der maximalen Teilnehmerzahl von 24 Personen.

Zahlungshinweis
Wir bitten darum KEINE Einzelüberweisung zu tätigen. Die Gebühren werden von der BVSS jeweils gesammelt mit den Landesverbänden für ihre Teilnehmer abgerechnet. Eine Überweisung der persönlichen Teilnahmegebühr ist daher NICHT erforderlich.

Wichtiger Hinweis zur Anmeldung
Die Anmeldungen über das Onlinesystem gelten ausschließlich für die vollständige Teilnahme am BBT. Regelungen für Tagesgäste oder andere Ausnahmen bitte vorab mit den Beiratssprechern vereinbaren (Kontakt s. oben).

Kontakt
Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Zülpicher Str. 58, 50674 Köln
Telefon 0221 139 1106
Telefax 0221 139 1370
info@bvss.de

Seminaranmeldung
Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Mein Kind stottert - Eltern-Kind-Seminar
Familienseminar | 84028 Landshut | Frühbucherangebot bis 19.07.2018
Nummer: 5/2018/08
Beginn: 12.10.2018, 17:00 Uhr
Ende: 14.10.2018, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 16.08.2018, 10:00 Uhr
Leitung: Agnes Blocksiepen (Logopädin)
Zielgruppe: Eltern mit stotterndem Vor- oder Grundschulkind
Ort: Jugendhaus Ottonianum Jugendherberge, Richard-Schirrmann-Weg 6, 84028 Landshut
Max. Teiln.: 7
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Seminarbeschreibung

Eltern erhalten hier wichtige Informationen darüber, was Stottern ist und wie es entsteht. In gemeinsamer Runde können sich die Familien intensiv austauschen, wann und wie das Stottern bei ihrem Kind entstanden ist, in welchen Situationen es auftritt und wie die Familie bislang damit umgeht.

Gemeinsam mit der Referentin wird im Anschluss überlegt, wie allen Familienmitgliedern der Umgang mit Stottern erleichtert werden kann: Wie erlebt das Kind sein Stottern, wie erleben es die Eltern? Wurde bereits eine Therapie gemacht? Wie können günstige Kommunikationsbedingungen für das Kind geschaffen werden?
Da Mütter und Väter hier oft unterschiedliche Ansichten haben, ist eine Teilnahme beider Elternteile übrigens wichtig und sinnvoll.

Auch der Umgang mit Stottern innerhalb des sozialen Umfeldes (Verwandte, Kindergarten, Schule) ist ein Schwerpunktthema des Seminars. Wie können diese Bezugspersonen bestmöglich eingebunden werden, um das Kind zu unterstützen?

Die Referentin informiert zudem über Stottertherapie bei Kindern, erläutert verschiedene Therapieansätze und zeigt deren Möglichkeiten, aber auch Grenzen auf.

Die Kinder werden während der Seminareinheiten qualifiziert betreut, spielen und basteln gemeinsam. Sie profitieren dabei durch den Kontakt zu anderen stotternden Kindern, was sie in hohem Maße in dem Gefühl bestärkt, nicht allein mit ihrem Stottern zu sein. Auch Geschwisterkinder sind herzlich willkommen!

Referentin: Agnes Blocksiepen (Logopädin)
Kinderbetreuung: N.N. (Fachkräfte der Kindertagesbetreuung)

Teilnehmerzahl: ca. 27 Personen (inklusive der Kinder)

Teilnahmegebühren:
Eltern: 90,- € p.P. --> Frühbucher 70,-€
Mitglieder BVSS: 60,- € p.P. --> Frühbucher 40,- €
Kinder: 40,- € p.P. --> Frühbucher 30,- €
Nehmen beide Eltern teil, entfällt die Gebühr für 1 Kind.

Das Frühbucherangebot gilt für verbindliche Anmeldungen bis spätestens Freitag, 19. Juli 2018!

Die Teilnahmegebühr beinhaltet auch Unterkunft, Kinderbetreuung und Vollpension. Auch bei Nichtinanspruchnahme aller Leistungen ist die vollständige Teilnahmegebühr zu zahlen.

Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern (jede Familie für sich). Bettwäsche wird gestellt, Handtücher bitte mitbringen.

Anmerkung:
Für das Seminar können im Einzelfall aufgrund schwieriger persönlicher Lebensumstände reduzierte Teilnahmegebühren bei der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. beantragt werden.

Dieses Seminar wird gefördert von AKTION MENSCH.

Bankverbindung für die Teilnahmegebühr
Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Verwendungszweck: Eltern 2-2018
IBAN DE67370205000007103400
BIC BFSWDE33XXX

Kontakt
Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Zülpicher Str. 58, 50674 Köln
Telefon 0221 139 1106
Telefax 0221 139 1370
info@bvss.de


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Was will ich werden? Berufsorientierungs-Workshop für junge Stotternde
Berufsorientierungs-Workshop I 37075 Göttingen
Nummer: 5/2018/11
Beginn: 26.10.2018, 17:00 Uhr
Ende: 28.10.2018, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 28.08.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Martina El Meskioui
Zielgruppe: Junge stotternde Menschen zwischen 16 und 25 Jahren
Ort: Jugendherberge Göttingen, Habichtsweg 2, 37075 Göttingen
Max. Teiln.: 10
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Seminarbeschreibung

Kurzbeschreibung

Die Entscheidung für einen Beruf fällt vielen jungen Menschen nicht leicht. Kommt ein Handicap wie Stottern dazu, stellen sich meist noch mehr Fragen: Kann ich den Beruf als Stotternde/r überhaupt machen? Was erwartet mich da und traue ich mir das zu? Und dann die „gutgemeinten“ Ratschläge wie: Such dir besser einen Beruf, in dem du nicht viel reden musst. Um euch zu einer realistischen Selbsteinschätzung bzw. mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen, was eure beruflichen Vorstellungen und Ziele anbelangt, bieten wir dieses speziell für junge Stotternde ausgerichtete Wochenendseminar an.

Der Schwerpunkt des Workshops liegt bei den Themen Berufswahl und Berufsorientierung. Im Gegensatz zur klassischen Berufsberatung stehen bei diesem Austausch jedoch eure stotterspezifischen Fragen im Mittelpunkt. Zur Beantwortung dieser und anderer Fragen stehen euch eine Fachreferentin für Berufswegeplanung sowie ein Co-Referent aus der jungen Selbsthilfe zur Seite. Im Austausch mit anderen Teilnehmern werdet ihr sehen, dass ihr nicht alleine seid und es andere junge stotternde Menschen gibt, die in einer ähnlichen Situation sind.

Organisation

Martina El Meskioui (Projektreferentin "Stottern und Beruf" der BVSS)

Fachreferenten
Susanne Grebe-Deppe (Dipl. Theol., Dipl. Pol., Organisationsberaterin mit den Schwerpunkten Inklusion und Selbsthilfeunterstützung, Berufswegeplanung)
Anja Herde (Trainerin und Moderatorin, HR-Expertin)

Teilnahmegebühr
40 € p.P. BVSS-Mitglieder
60 € p.P. Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Unterkunft und Vollverpflegung. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern. Auch bei Nichtinanspruchnahme aller Leistungen (z.B. Übernachtung zuhause bzw. Tagesgast) ist die vollständige Teilnahmegebühr zu zahlen.

Ein Fahrkostenzuschuss kann beantragt werden.


Anmeldeschluss: Dienstag, 28. August 2018

Gefördert durch die IKK classic


Bankverbindung für die Teilnahmegebühr

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN    DE67370205000007103400
BIC      BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: Seminar Beruf 10/2018

Kontakt

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Zülpicher Str. 58, 50674 Köln
Telefon: 0221 139 1106
Telefax: 0221 139 1370
E-Mail: info@bvss.de

Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Kinästhetisch-kontrolliertes Sprechen und anstrengungsfreies Stottern
Kinästhetisch-kontrolliertes Sprechen und anstrengungsfreies Stottern in 83278 Traunstein
Nummer: 8/2018/1
Beginn: 26.10.2018, 18:00 Uhr
Ende: 28.10.2018, 12:00 Uhr
Anmeldeschluss: 05.10.2018, 12:00 Uhr
Leitung: Hartmut Zückner, Lehrlogopäde
Zielgruppe: Neueinsteiger und Fortgeschrittene
Ort: Haus Rupert Ruprechtstr. 6, 83278 Traunstein www.sankt-rupert.de
Max. Teiln.: 12
Veranstalter: Landesverband Stotterer-Selbsthilfe Bayern e.V.

Seminarbeschreibung

In diesem Seminar sollen zwei Methoden vorgestellt werden, die in einer klassischen Stotter-Modifikationstherapie angewandt werden. Neben den zwei bekannten und gängigen Techniken (Pull-out und Prolongation) stellen diese beiden Verfahren eine zusätzliche Möglichkeit dar, auftretendes Stottern erfolgreich zu modifizieren bzw. zu verhindern.

Mit dem Kinästhetisch-kontrollierten Sprechen (KKS) liegt ein Verfahren vor, das Charles Van Riper entwickelt hat, um durch ein verändertes (aber zugleich weitgehend unauffälliges) Sprechmuster die Stotterhäufigkeit zu reduzieren. Bei diesem sprechtechnischen Verfahren wird im spontanen Sprechen ein spezifischer Wahrnehmungskanal (taktil-kinästhetische Wahrnehmung) hinzugeschaltet. Dieser Wahrnehmungskanal stellt weniger Anforderungen an die Aufmerksamkeitsleistung als der Einsatz der Grundsprechtechniken (Pull-out und Prolongation). Bei vielen Stotternden reduziert der Einsatz von KKS die Häufigkeit des Stotterns. Nicht wenige Betroffene empfinden diese Art des Sprechens sehr angenehm und nutzen sie über die symptomreduzierende Wirkung

Da Stottern oft beeinflusst ist durch die Auswirkung von negativen Gefühlen kommt es sehr häufig zu unwillkürlichen und zum Teil unbewussten Reaktionen („fight-orflight“-Reaktionen) im auftretenden Stotterereignis. Diesen Flucht- oder Anstrengungsreaktionen, die das Stottern oft erst sehr auffällig machen, ist man nicht hilflos ausgeliefert. In den unterschiedlichen Modifikationstherapieansätzen wird daher an der Veränderung des Stotterns hin zu einem anstrengungsfreien kontrollierten Stottern (easy stuttering, effortless stuttering, Nettostottern, …) gearbeitet. Da jede Form von erfolgreichen Stottertherapien immer nur das Stottern auf eine Reststotterrate (ca. 3% ) reduzieren kann, ist man gut beraten, das eigene Stottern auf eine anstrengungsfreie lockere Ausprägung reduzieren zu können.

In einer kurzen Einführung werden auch die Grundtechniken der Stottermodifikations-therapie (Pull-out und Prolongation) erläutert. hinaus in vielfältigen Sprechsituationen.

Referent: Hartmut Zückner, Lehrlogopäde für Stottern am Uniklinikum RWTH Aachen

Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr: (inkl. Unterkunft und Verpflegung)
60 € im Einzelzimmer (Mitglieder),
80 € im Einzelzimmer (Nichtmitglieder)
Doppelzimmer für Paare auf Anfrage

Bankverbindung: Stotterer-Selbsthilfe LV Bayern, Postbank München, Konto-Nr. 489 777 806, BLZ 700 100 80, IBAN: DE66 7001 0080 0489 7778 06    BIC: PBNKDEFF Verwendungszweck: Traunstein 2018

Kontakt: Thomas Huber, Wattenham 40, 83370 Seeon,Tel. 015124272678, E-Mail: ethuber50@kabelmail.de

Anmerkung:
Bitte die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Anmeldebestätigung (ca. 3 Wochen vor Seminarbeginn) überweisen.


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.