Seminare & Fortbildungen
18.10.2018, 05:28 Uhr

Was will ich werden? Berufsorientierungs-Workshop für junge Stotternde
Berufsorientierungs-Workshop I 37075 Göttingen +++ Restplätze: Anmeldung auf Anfrage noch möglich +++
Nummer: 5/2018/11
Beginn: 26.10.2018, 17:00 Uhr
Ende: 28.10.2018, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 28.08.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Martina El Meskioui
Zielgruppe: Junge stotternde Menschen zwischen 16 und 25 Jahren
Ort: Jugendherberge Göttingen, Habichtsweg 2, 37075 Göttingen
Max. Teiln.: 10
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Seminarbeschreibung

Kurzbeschreibung

Die Entscheidung für einen Beruf fällt vielen jungen Menschen nicht leicht. Kommt ein Handicap wie Stottern dazu, stellen sich meist noch mehr Fragen: Kann ich den Beruf als Stotternde/r überhaupt machen? Was erwartet mich da und traue ich mir das zu? Und dann die „gutgemeinten“ Ratschläge wie: Such dir besser einen Beruf, in dem du nicht viel reden musst. Um euch zu einer realistischen Selbsteinschätzung bzw. mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen, was eure beruflichen Vorstellungen und Ziele anbelangt, bieten wir dieses speziell für junge Stotternde ausgerichtete Wochenendseminar an.

Der Schwerpunkt des Workshops liegt bei den Themen Berufswahl und Berufsorientierung. Im Gegensatz zur klassischen Berufsberatung stehen bei diesem Austausch jedoch eure stotterspezifischen Fragen im Mittelpunkt. Zur Beantwortung dieser und anderer Fragen stehen euch eine Fachreferentin für Berufswegeplanung sowie ein Co-Referent aus der jungen Selbsthilfe zur Seite. Im Austausch mit anderen Teilnehmern werdet ihr sehen, dass ihr nicht alleine seid und es andere junge stotternde Menschen gibt, die in einer ähnlichen Situation sind.

Organisation

Martina El Meskioui (Projektreferentin "Stottern und Beruf" der BVSS)

Fachreferenten
Susanne Grebe-Deppe (Dipl. Theol., Dipl. Pol., Organisationsberaterin mit den Schwerpunkten Inklusion und Selbsthilfeunterstützung, Berufswegeplanung)
Anja Herde (Trainerin und Moderatorin, HR-Expertin)

Teilnahmegebühr
40 € p.P. BVSS-Mitglieder
60 € p.P. Nichtmitglieder

Die Teilnahmegebühr beinhaltet Unterkunft und Vollverpflegung. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern. Auch bei Nichtinanspruchnahme aller Leistungen (z.B. Übernachtung zuhause bzw. Tagesgast) ist die vollständige Teilnahmegebühr zu zahlen.

Ein Fahrkostenzuschuss kann beantragt werden.


Anmeldeschluss: Dienstag, 28. August 2018

+++ Restplätze verfügbar: Auf Anfrage ist eine Anmeldung noch möglich. Bei Interesse bitte per Email oder telefonisch nachfragen: 0221-1391106, el-meskioui@bvss.de +++

Gefördert durch die IKK classic


Bankverbindung für die Teilnahmegebühr

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN    DE67370205000007103400
BIC      BFSWDE33XXX
Verwendungszweck: Seminar Beruf 10/2018

Kontakt

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Zülpicher Str. 58, 50674 Köln
Telefon: 0221 139 1106
E-Mail: info@bvss.de

Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Kinästhetisch-kontrolliertes Sprechen und anstrengungsfreies Stottern
Kinästhetisch-kontrolliertes Sprechen und anstrengungsfreies Stottern in 83278 Traunstein
Nummer: 8/2018/1
Beginn: 26.10.2018, 18:00 Uhr
Ende: 28.10.2018, 12:00 Uhr
Anmeldeschluss: 26.08.2018, 12:00 Uhr
Leitung: Hartmut Zückner, Lehrlogopäde
Zielgruppe: Neueinsteiger und Fortgeschrittene
Ort: Haus Rupert Ruprechtstr. 6, 83278 Traunstein www.sankt-rupert.de
Max. Teiln.: 12
Veranstalter: Landesverband Stotterer-Selbsthilfe Bayern e.V.

Seminarbeschreibung

In diesem Seminar sollen zwei Methoden vorgestellt werden, die in einer klassischen Stotter-Modifikationstherapie angewandt werden. Neben den zwei bekannten und gängigen Techniken (Pull-out und Prolongation) stellen diese beiden Verfahren eine zusätzliche Möglichkeit dar, auftretendes Stottern erfolgreich zu modifizieren bzw. zu verhindern.

Mit dem Kinästhetisch-kontrollierten Sprechen (KKS) liegt ein Verfahren vor, das Charles Van Riper entwickelt hat, um durch ein verändertes (aber zugleich weitgehend unauffälliges) Sprechmuster die Stotterhäufigkeit zu reduzieren. Bei diesem sprechtechnischen Verfahren wird im spontanen Sprechen ein spezifischer Wahrnehmungskanal (taktil-kinästhetische Wahrnehmung) hinzugeschaltet. Dieser Wahrnehmungskanal stellt weniger Anforderungen an die Aufmerksamkeitsleistung als der Einsatz der Grundsprechtechniken (Pull-out und Prolongation). Bei vielen Stotternden reduziert der Einsatz von KKS die Häufigkeit des Stotterns. Nicht wenige Betroffene empfinden diese Art des Sprechens sehr angenehm und nutzen sie über die symptomreduzierende Wirkung

Da Stottern oft beeinflusst ist durch die Auswirkung von negativen Gefühlen kommt es sehr häufig zu unwillkürlichen und zum Teil unbewussten Reaktionen („fight-orflight“-Reaktionen) im auftretenden Stotterereignis. Diesen Flucht- oder Anstrengungsreaktionen, die das Stottern oft erst sehr auffällig machen, ist man nicht hilflos ausgeliefert. In den unterschiedlichen Modifikationstherapieansätzen wird daher an der Veränderung des Stotterns hin zu einem anstrengungsfreien kontrollierten Stottern (easy stuttering, effortless stuttering, Nettostottern, …) gearbeitet. Da jede Form von erfolgreichen Stottertherapien immer nur das Stottern auf eine Reststotterrate (ca. 3% ) reduzieren kann, ist man gut beraten, das eigene Stottern auf eine anstrengungsfreie lockere Ausprägung reduzieren zu können.

In einer kurzen Einführung werden auch die Grundtechniken der Stottermodifikations-therapie (Pull-out und Prolongation) erläutert. hinaus in vielfältigen Sprechsituationen.

Referent: Hartmut Zückner, Lehrlogopäde für Stottern am Uniklinikum RWTH Aachen

Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr: (inkl. Unterkunft und Verpflegung)
60 € im Einzelzimmer (Mitglieder),
80 € im Einzelzimmer (Nichtmitglieder)
Doppelzimmer für Paare auf Anfrage

Bankverbindung: Stotterer-Selbsthilfe LV Bayern, Postbank München, Konto-Nr. 489 777 806, BLZ 700 100 80, IBAN: DE66 7001 0080 0489 7778 06    BIC: PBNKDEFF Verwendungszweck: Traunstein 2018

Kontakt: Thomas Huber, Wattenham 40, 83370 Seeon,Tel. 015124272678, E-Mail: ethuber50@kabelmail.de

Anmerkung:
Bitte die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Anmeldebestätigung (ca. 3 Wochen vor Seminarbeginn) überweisen.


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Leichter sprechen und sich wohler fühlen
Großes Naturmethode-Seminar mit schönen Rahmenprogramm in 33649 Bielefeld
Nummer: 4/2018/09
Beginn: 02.11.2018, 18:30 Uhr
Ende: 04.11.2018, 15:30 Uhr
Anmeldeschluss: 22.10.2018, 12:00 Uhr
Leitung: Gabi Schilling, Johannes Große Ophoff und Berthold Wauligmann
Zielgruppe: Stotternde ab ca. dem 16. Lebensjahr, (angehende) TherapeutInnen und Interessierte
Ort: Bildungsstätte Einschlingen, Schlingenstr. 65, 33649 Bielefeld www.einschlingen.de
Max. Teiln.: 26
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.

Seminarbeschreibung

Dieses Seminar bietet ein abwechslungsreiches Programm. Auch ist es eine gute Gelegenheit, “Freunde zu treffen, die Du noch gar nicht kennst“. Wahrscheinlich fällt es auch Dir leichter als sonst, in diesem Rahmen über das Stottern und andere Dinge, die Dich bewegen, zu sprechen.

In lockerer Atmosphäre und umgeben von netten Leuten kommen wir zur Ruhe, tauschen Erfahrungen aus, erhalten neue Impulse und machen uns fit für den Alltag. Wir probieren vieles aus, motivieren uns gegenseitig und sammeln Erfolgserlebnisse, die uns gut tun und Mut machen.

Oft bilden wir Kleingruppen, so dass Du zwischen drei Angeboten auswählen kannst. Wer seine sprachlichen Fähigkeiten erweitern möchte, übt das gezielte Reduzieren des Sprechtempos, den weichen Stimmeinsatz, cleveres Atmen, gebundenes Sprechen mit schönen Betonungen oder das Sprechen mit lockerer Mundmuskulatur. Wohltuende Entspannungsübungen, interessante Gesprächskreise, unterhaltsame Sprechspiele, die “Offene Bühne“, gemeinsames Singen und die traditionelle Party am Samstagabend runden das Programm ab.

Referent

Gabi Schilling, Johannes Große Ophoff und Berthold Wauligmann

Teilnahmegebühren

70,- € für Mitglieder und angehende TherapeutInnen

90,- € für Nichtmitglieder

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind darin enthalten.
Ermäßigung auf Anfrage möglich, Einzelzimmer-Zuschlag 32,- €

Bankverbindung

Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.
VR-Bank Bonn eG
IBAN: DE92 3816 0220 6101 5080 11
BIC: GENODED1HBO
Verwendungszweck: Leichter sprechen in Bielefeld 2018

Die Teilnahmegebühr kann auch vor Ort in bar entrichtet werden.

Kontakt

Berthold Wauligmann, An der Schluse 118a, 48329 Havixbeck, Tel. 02507 / 2851, E-Mail: b.wauligmann@gmail.com


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Stottern & Selbsthilfe NRW e.V. (pdf) und Datenschutzerklärung.


Therapietag 2: Koordinierte Stotterkontrolle
Auffrischung für Stotternde mit Kenntnissen der Sprechtechnik "Koordinierte Stotterkontrolle" in 22307 Hamburg
Nummer: 2/2018/24
Beginn: 03.11.2018, 09:00 Uhr
Ende: 03.11.2018, 17:00 Uhr
Anmeldeschluss: 01.11.2018, 00:00 Uhr
Leitung: Gerd Jacobsen (Sprachheillehrer und Stottertherapeut)
Zielgruppe: Stotternde und am Stottern Interessierte
Ort: Hamburg, Bürgerhaus Barmbeck, Lorichsstr.28A, 22307 Hamburg
Max. Teiln.: 15
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe Nord e.V.

Seminarbeschreibung

Ganz ungewöhnlich ist, dass die Hamburger SHG in 2018 zwei
Therapietage veranstaltet. Der erste ist im April 2018. Gerd
Jacobsen, unser Referent, wird inm diesem Jahr nämlich kein
Wochenendseminar zur "Koordinierten Stotterkontrolle" ausrichten.
Der zweite Therapietag soll ein kleiner Ersatzdafür sein.
Inhalt des Therapietags:
Ziel ist, die bereits bei einer Jacobsen-Therapie erlernten Sprechtechniken aufzufrischen und intensiv zu üben.
Auch Neulinge sind herzlich willkommen.
Wir alle wissen, wie schwer es ist, die einmal erlernte Sprechtechnik im Alltag einzusetzen und wie schnell das Erlernte abbröckeln kann. An diesem Tag wollen wir uns intensiv auf die Steuerungselemente (sanfte Wortanfänge, deutliche Mundbewegung, Block-Abbruch, Entspannungstechnik, fraktioniertes Sprechen) konzentrieren und durch Übungen wieder mehr Sprech- und Selbstsicherheit gewinnen.

Teilnahmegebühren, Sparvorteile:
5 Euro für BVSS-Mitglieder, 9 Euro für Nichtmitglieder
Kontakt für weitere Informationen:
Elisabeth Bahlmann, Brehmweg 22, 22527 Hamburg
Tel.   040 -  49 14 15 4
Mail:   elisabeth.bahlmann@arcor.de
Bankverbindung: Betrag wird bar am Seminartag entrichtet


Seminaranmeldung:
Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Zweiter WorkshopTeam 2020
Zweiter Workshop zum Projekt Mitgliederentwicklung | 30169 Hannover
Nummer: 5/2018/15
Beginn: 09.11.2018, 17:00 Uhr
Ende: 11.11.2018, 14:00 Uhr
Leitung: Tim Hollenhorst
Ort: Jugendherberge Hannover, Ferd.-Wilh.-Fricke-Weg 1, 30169 Hannover
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Projekt Mitgliedergewinnung

Die erfolgreiche Arbeit der BVSS ist unmittelbar von einer großen und aktiven Mitgliedschaft abhängig. Um Sicherzustellen, dass dieses Fundament nicht langsam unter den Füßen des Vereins wegbröckelt, wurde das Projekt „Mitgliedergewinnung“ ins Leben gerufen. Unter Einbeziehung aller Vereinsebene soll die Frage nach einer zukunftsweisenden Ausrichtung der BVSS hier konsequent bearbeitet werden.

Wichtiger Bestandteil des Projekts ist das Team 2020. Hier können sich Mitglieder aber auch interessierte Nichtmitglieder kreativ mit Fragen der Mitgliedergewinnung auseinandersetzen. Wenn auch du gute Ideen hast, wenn du etwas siehst, das dich stört oder das du für verbesserungswürdig hältst, dann mach doch bei uns mit. In ungezwungener Atmosphäre tasten wir uns über den Projektzeitraum bis 2020, verteilt über mehrere Workshops, langsam an den Entwurf für eine funktionierende Mitgliedergewinnung heran.

In unserem zweiten Workshop vom 9. Bis 11. November sollen, auf Grundlage der durchgeführten Mitgliederbefragung, gemeinsam darin aufgezeigte Problematisierungen identifiziert und bearbeitet werden.

Programm & Zeitplan
Die Tagesordnung und der Zeitplan für das Treffen werden vorab vom Projektleiter verschickt. Ansprechpartner ist:
Tim Hollenhorst
hollenhorst@bvss.de

Eine freie Anmeldung ist nicht möglich. Interessenten können sich beim Projektleiter hollenhorst@bvss.de melden.

Die Kosten für Anfahrt, Unterkunft, und Verpflegung werden übernommen.

Kontakt
Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Zülpicher Str. 58, 50674 Köln
Telefon 0221 139 1106
info@bvss.de


"Ich lebe mein Leben" - Träume und Talente entdecken mit persönlicher Zukunftsplanung
Ein Seminar zur persönlichen Weiterentwicklung in 14109 Berlin
Nummer: 1/2018/6
Beginn: 16.11.2018, 18:00 Uhr
Ende: 18.11.2018, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.10.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Susanne Grebe-Deppe
Zielgruppe: Stotternde Menschen
Ort: Tagungsstätte Wannseeforum, Hohenzollernstr. 14, 14109 Berlin
Max. Teiln.: 12
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe Landesverband Ost e.V.

Seminarbeschreibung

"Ich lebe mein Leben!"

Träume und Talente erkunden mit persönlicher Zukunftsplanung

Welche persönlichen oder beruflichen Träume möchte ich mir erfüllen? Welche Ziele setze ich mir? Welche Stärken und Talente können mir helfen, Träume und Ziele zu verwirklichen? Steht das Stottern mir im Weg oder nehme ich es im Gepäck mit auf die Reise? – Das Wochenendseminar lädt dazu ein, neue Wege zu erkunden und in konkreten Planungsprozessen in den Blick zu nehmen. Die Teilnehmenden am Seminar fungieren dabei als Unterstützerkreis und bringen wertschätzende Rückmeldungen, Ideen und Gedanken ein. Das Seminar spricht insbesondere junge und erwachsene stotternde Menschen an, die sich biografisch in einer Orientierungsphase befinden oder die in ihrem Leben etwas verändern möchten.

Persönliche Zukunftsplanung (PZP) beschreibt zum einen eine Haltung, die sich an den Wünschen und Stärken von Menschen orientiert. Zum anderen hält PZP eine Fülle methodischer Planungsansätze bereit, um mit Menschen über ihre Zukunft nachzudenken, Ziele zu entwickeln und deren Umsetzung zu planen.

Die SeminarteilnehmerInnen lernen die Denkansätze der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung sowie hilfreiche Methoden der PZP kennen. Der geschützte Rahmen der Gruppe bietet Gelegenheit, individuelle Ressourcen und Gaben zu erkunden und mit dem positiven Entwurf von Zukunft auch ein Stück Vertrauen zu gewinnen, manches im Leben nach eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten zu können.

Referentinnen:
Susanne Grebe-Deppe (ev. Theologin und Politologin, systemische Beraterin) begleitet mit den Schwerpunkten Inklusion und Selbsthilfeunterstützung Wege zur Teilhabe von Personen, Gruppen und Organisationen. Sie ist zertifizierte Moderatorin für Persönliche Zukunftsplanung und engagiert sich seit vielen Jahren in der BVSS.

Monika Nölting berät als Peer Counselorin Menschen mit unterschiedlichen Formen von Behinderung und ist kommunal und landesweit in Beiräten von Menschen mit Behinderungen aktiv. Sie ist zertifizierte Moderatorin für Persönliche Zukunftsplanung.

Teilnehmerzahl: max. 12

Teilnahmegebühr:
im Doppelzimmer 60 € p.P.
im Einzelzimmer 85 € p.P.

Die Teilnehmergebühr versteht sich inkl. Vollverpflegung. Für Teilnehmer ohne BVSS-Mitgliedschaft wird eine um 20 € höhere Teilnehmergebühr erhoben.

Auf Anfrage ist eine Ermäßigung für einkommensschwache Teilnehmer möglich.

Bankverbindung:
Stottern & Selbsthilfe LV Ost e.V., Bank für Sozialwirtschaft Berlin, IBAN DE60 1002 0500 0003 2989 20
Verwendungszweck: PZP-Seminar 2018, Name des Teilnehmers

Kontakt:
Henning Wiechers (Stottern & Selbsthilfe LV Ost e.V.)
henning.wiechers@stottern-lv-ost.de


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Weg(e) mit dem Stottern: Therapie und Selbsthilfe für Kinder und Erwachsene
Herbsttreffen Patholinguistik mit dem Themenschwerpunkt "Stottern" in 14469 Potsdam
Nummer: 5/2018/16
Beginn: 24.11.2018, 09:00 Uhr
Ende: 24.11.2018, 17:45 Uhr
Leitung: Verband für Patholinguistik e.V. ( vpl)
Zielgruppe: SprachtherapeutInnen sowie alle Interessierten am Thema
Ort: Universität Potsdam, Campus Am Neuen Palais, Haus 8 Audimax, 14469 Potsdam

"Weg(e) mit dem Stottern: Therapie und Selbsthilfe für Kinder und Erwachsene" - 12. Herbstreffen der Patholinguistik in Potsdam

Seit 2007 organisiert die Universität Potsdam (Studiengang Patholinguistik) in Kooperation mit dem Verband für Patholinguistik e.V. (vpl) jährlich das Herbsttreffen Patholinguistik. Es dient als Fortbildungs- und Informationsveranstaltung nicht nur für Studierende und AbsolventInnen des Studienganges sondern für alle SprachtherapeutInnen sowie für Interessierte. Jedes Jahr hat das Herbsttreffen einen anderen Themenschwerpunkt.

In diesem Jahr steht die Redeflussstörung Stottern im Mittelpunkt der Veranstaltung mit Haupt- und Kurzvorträgen, Postern sowie Workshops. In den vier Hauptvorträgen liegt der Schwerpunkt auf verschiedenen therapeutischen Ansätzen in der Stottertherapie.
Auch die Stotterer-Selbsthilfe ist mit zwei Vorträgen vertreten und stellt ihre Arbeit sowie aktuelle Projekte vor.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich unter: https://www.herbsttreffen-patholinguistik.de

 

+++ Die Teilnahme an der Veranstaltung kann hier nicht gebucht werden. +++


Augenblicklich leben
- Meditation und Stille in der Adventszeit - 33397 Rietberg
Nummer: 4/2018/02
Beginn: 07.12.2018, 17:00 Uhr
Ende: 09.12.2018, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 05.10.2018, 23:55 Uhr
Leitung: Leo Leismann-Gerhards
Zielgruppe: Menschen, die stottern und/oder – unabhängig von ihrer Weltanschauung – einen spirituellen Zugang zum Leben suchen, vertiefen oder pflegen möchten
Ort: Benediktinerinnen-Abtei Varensell, Hauptstr. 53, 33397 Rietberg-Varensell (bei Gütersloh), www.abtei-varensell.de
Max. Teiln.: 14
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.

Seminarbeschreibung

Bald nach dem Tod Rabbi Mosches von Kobryn wurde einer seiner Schüler (...) gefragt: „Was war für euren Lehrer das Wichtigste?“ Er besann sich, dann gab er zur Antwort: „Womit er sich gerade abgab. aus dem Chassidismus

Die beste Gelegenheit zum Leben ist jetzt. Denn es gibt kein anderes Leben, als das in diesem Augenblick. Leben ist immer nur jetzt und ereignet sich von Augenblick zu Augenblick.

Dieses Seminar ist gedacht für Menschen, die stottern und/oder für sich einen spirituellen Zugang zum Leben suchen, vertiefen oder pflegen möchten.

Es möchte - mit neuem Programm - dazu einladen auszuspannen, sich herauszunehmen aus dem tagtäglichen Treiben, sich Zeit zu nehmen und anzukommen im Augenblick, wo das Leben uns begegnen möchte.

Wir werden uns in Meditations-, Körper- und Stilleübungen dem Augenblicklichen zuwenden und im Schauen, Lauschen und Spüren dem Leben von Augenblick zu Augenblick folgen. So können wir uns darin üben, auch im Alltag augenblicklich zu leben.

Eingeladen hierzu sind alle, unabhängig von ihrer Weltanschauung, die den Reichtum und die Fülle des Lebens im Augenblick entdecken möchten.

Bitte bequeme Kleidung und Wolldecke mitbringen.

Referent

Leo Leismann-Gerhards

Gestaltberater (DVG), Psychoonkologische Begleitung, Körperarbeit und Meditation / Kontemplation, integrative Traumarbeit (ITA), zertifizierter Quan Dao Grundübungen der Kraft-Trainer

Teilnehmerzahl

max. 14 Teilnehmer/innen

Teilnahmegebühren

70,- € für Mitglieder, 90,- € für Nichtmitglieder

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind darin enthalten.
Unterbringung in Einzelzimmern, Ermäßigung auf Anfrage möglich.

Bankverbindung

Stotterer-Selbsthilfe NRW e.V.
VR-Bank Bonn eG
IBAN: DE92 3816 0220 6101 5080 11
BIC: GENODED1HBO
Verwendungszweck: Augenblicklich leben, Adventszeit 2018

Die Gebühr kann auch vor Ort in bar entrichtet werden.

Kontakt

Leo Leismann-Gerhards
Feuerbachstr. 8, 53757 Sankt Augustin, Tel. 0151 / 17416139, E-Mail: leo.leig@freenet.de


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Stottern & Selbsthilfe NRW e.V. (pdf) und Datenschutzerklärung.


Jedes Märchen bin ich selbst
Märchen hören -- verstehen -- innerlich bewusst erleben in 24972 Neukirchen
Nummer: 2/2019/1
Beginn: 11.01.2019, 17:30 Uhr
Ende: 13.01.2019, 16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 30.11.2018, 00:00 Uhr
Leitung: Klaus Rudolf Dörre, freikünstlerische und märchenpädagogische Gruppenarbeit, Seminare Inneres Märchenerleben, Erzählausb
Zielgruppe: Neueinsteiger und Fortgeschrittene, stotternde und nichtstotternde Menschen
Ort: Grundstein Neukirchen e.V. , 24972 Neukirchen (bei Flensburg)
Max. Teiln.: 10
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe Nord e.V.

Seminarbeschreibung

Volksmärchen erzählen in Bildern und Symbolen von dem, was die Menschheit seit Urzeiten bewegt: von Liebe und Hass, Trauer und Einsamkeit, Glück und Unglück, Eifersucht und Hoffen, Bangen und Mut und vielem mehr. Kein Wunder, dass sie die Menschen zutiefst anrühren, sind sie doch Lebensweisheitsgeschichten.
An diesem Wochenende werden wir auf verschiedene Weise mit einem Märchen arbeiten.
Durch die Auseinandersetzung mit dem Märchen, und uns selbst, erhalten wir wertvolle Hinweise und einen konkreten Handlungsvorschlag für unseren weiteren Lebensweg. Es entsteht Klarheit, die zu mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen im Alltag führt und hilft, freier und sicherer aufzutreten. Dies beeinflusst unser Sprechen positiv. Mit weniger Anstrengung und weniger Symptomatik zu sprechen, ist ein Gewinn an Lebensqualität! Das Seminar ist nicht nur für stotternde Menschen konzipiert, sondern steht allen offen. Gerade die gemeinsame Arbeit wird bereichernd erlebt.
Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen.

Teilnehmerzahl:  max  10 Personen

Teilnehmergebühr:  
EZ  =   94,00 € Mitglieder  / 124,00 € Nichtmitglieder
DZ  =   84,00 € Mitglieder /  114,00 € Nichtmitglieder
Ermäßgung auf Anfrage

Bankverbindung: Stottern & Selbsthilfe Nord e.V.,
Volksbank Lohne - Mühlen eG
IBAN : DE 33 2806 2560 0052 6037 00
BIC: GENODEF1LON
Stichwort: Märchen Neukirchen, Name

Kontakt: Fiede Krause, Roikier 7, 24972 Quern

Anmerkung: Verbindliche schriftliche Anmeldung erforderlich.
Es gelten die Anmelde- und Geschäftsbedingungen des Stottern & Selbsthilfe Nord e.V.
Bei Überweisung der Teilnehmergebühr bis zum 30.10.2018 gewähren wir 10 € Nachlass.


Seminaranmeldung:
Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Das klingt gut! Die eigene Stimme entdecken und entfalten
Das klingt gut! Die eigene Stimme entdecken und entfalten in 97082 Würzburg
Nummer: 8/2019/2
Beginn: 01.02.2019, 18:00 Uhr
Ende: 03.02.2019, 12:00 Uhr
Anmeldeschluss: 18.01.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Dorothea Beckmann
Zielgruppe: Neueinsteiger und Interessierte
Ort: Mainaustr. 42 · 97082 Würzburg
Max. Teiln.: 12
Veranstalter: Landesverband Stottern & Selbsthilfe Bayern e.V.

Seminarbeschreibung

Wir können mit ihr überzeugen, verführen, schimpfen, rufen, lachen, jodeln, singen, erzählen oder große Reden schwingen. Und natürlich hat sie noch viel mehr Facetten: unsere Stimme!

Wenn das Sprechen uns schwer fällt, wenn wir stottern, vergessen wir manchmal fast die zuverlässige Kraft unserer Stimme, die uns eigentlich helfen könnte, uns trotz Stotterns vielfältig auszudrücken. Die Stimme zu erheben und ihren Farbenreichtum zu erkunden kann Spaß machen.

Das wollen wir in diesem Seminar auf vielfältige Weise tun. Zur Entfaltung der Stimme gehört dabei immer auch eine Hinwendung zu den Bedürfnissen des Körpers. Die Stimme kann nur in einem entspannten Körper und mithilfe tiefer Atmung optimal schwingen und klingen. Deshalb sind Entspannungs- und Atemübungen auf jeden Fall grundlegende Bausteine des Seminars.

Was ein jeder dann mit seiner Stimme ausprobieren will, kann spontan entschieden werden. Auf die Bedürfnisse der Teilnehmer wird auf jeden Fall eingegangen. Dann wird sich zeigen, ob wir singen, lachen, schimpfen, rufen, Texte vortragen, Reden schwingen, Geräusche imitieren oder mit der Stimme improvisieren. Jeder kann die Möglichkeiten seiner Stimme ausloten und nach seinem Gusto mittönen und mitklingen.

Referentin: Dorothea Beckmann Logopädin

Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr:
60 € im Einzelzimmer (Mitglieder),
80 € im Einzelzimmer (Nichtmitglieder)
Doppelzimmer für Paare auf Anfrage

Bankverbindung: Stotterer-Selbsthilfe LV Bayern, Postbank München, Konto-Nr. IBAN: DE66 7001 0080 0489 7778 06, BIC: PBNKDEFF Verwendungszweck: Würzburg 2019

Kontakt: Erich Bartsch Huttersbühlstr. 3a, 91126 Schwabach Tel: 09122-8722554 E-Mail: e.bar@gmx.net

Anmerkung:

Bitte die Teilnahmegebühr erst nach Erhalt der Anmeldebestätigung (ca. 3 Wochen vor Seminarbeginn) überweisen.


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf). und Datenschutzerklärung.