Seminare & Fortbildungen
17.06.2019, 17:13 Uhr

37. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dortmund
Stottern & Selbsthilfe NRW e.V. lädt ein zum 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Eine gute Kombination: Mitwirken am Infostand und tolle Veranstaltungen
Nummer: 4/2019/61
Beginn: 19.06.2019, 18:30 Uhr
Ende: 23.06.2019, 15:30 Uhr
Anmeldeschluss: 15.03.2019, 12:00 Uhr
Ort: Dortmund
Max. Teiln.: 25
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.

Seminarbeschreibung

Seit 1987 ist die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe mit einem Infostand bei allen Kirchentagen vertreten. Vom 19. bis 23. Juni 2019 findet der nächste Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund statt. Gerne sind wir auch diesmal wieder dabei!

Ungefähr 100.000 Dauer-Teilnehmer werden in Dortmund erwartet, dazu kommen viele Tagesgäste. Jeder ist willkommen, egal ob gläubig oder nicht. Der Markt der Möglichkeiten bietet Initiativen, Gruppen und Organisationen aus Kirche und Gesellschaft eine ideale Plattform, ihre Arbeit vorzustellen. Diese Gelegenheit lassen wir uns nicht entgehen. An unserem Infostand wird es immer wieder großen Andrang geben, auch weil unsere Aktionen zum Mitmachen (Quiz, Zungenbrecher-Spiel) sich großer Beliebtheit erfreuen.

Wir suchen daher nette Menschen, die Lust haben, gemeinsam über das Stottern, seriöse Therapien und die Angebote unseres Vereins zu informieren. Das macht viel Spaß, das haben die letzten Kirchentage gezeigt. Aber nicht nur das: Wer möchte, kann sein Engagement am Infostand auch zum In-vivo-Training nutzen. Immer wieder Gespräche suchen, Fragen beantworten, die Sprechtechnik anwenden oder mit Pullouts sprechen und sich Rückmeldungen von den anderen geben lassen. Auch an den zahlreichen Ständen anderer Gruppen hat man immer wieder die Gelegenheit, sich bewusst in Sprechsituationen zu begeben – und das drei Tage lang! Willkommen sind aber auch diejenigen, die noch nie bei einem Infostand mitgemacht haben und sich das Ganze erst mal in Ruhe ansehen möchten.

Natürlich wechseln wir uns beim Standdienst ab. Jeder hat die Möglichkeit, einige der vielen schönen Veranstaltungen zu besuchen und immer wieder in die tolle Kirchentagsatmosphäre einzutauchen. Als Mitwirkende haben wir den Vorteil, kostenlos Konzerte mit bekannten Liedermachern und namhaften Bands besuchen zu können. Wer möchte, kann auch an außergewöhnlichen Gottesdiensten teilnehmen. Sie haben viele Höhepunkte und können einem wertvolle Impulse geben. Wer sich lieber die schöne Stadt Dortmund ansehen möchte, kann sich auch dafür genügend Zeit nehmen.

Die Unterbringung erfolgt in einem Gemeinschaftsquartier. Daher ist die Teilnahme sehr preiswert. Wer es gerne komfortabler hat, kann zum gleichen Preis in einer Privatunterkunft übernachten. Natürlich freuen wir uns auch über Tagesgäste, die uns für einige Stunden am Infostand unterstützen oder die einfach mal vorbeikommen, um „Hallo!“ zu sagen.

Teilnahmegebühren

70,- € (inkl. Übernachtung, Frühstück, Dauer-Eintrittskarte, Tagungsmappe und Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel)

Ermäßigung auf Anfrage möglich

Bankverbindung

Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.
VR-Bank Bonn eG
IBAN: DE92 3816 0220 6101 5080 11
BIC: GENODED1HBO
Verwendungszweck: Ev. Kirchentag Dortmund 2019

Kontakt

Berthold Wauligmann, An der Schluse 118a, 48329 Havixbeck, Tel. 02507 / 2851, E-Mail: b.wauligmann@gmail.com


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung vom Landesverband Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.


Achtsamkeit
Seminar für Selbsthilfegruppen zum Thema Achtsamkeit in 68163 Mannheim
Nummer: 7/2019/5
Beginn: 28.06.2019, 18:00 Uhr
Ende: 30.06.2019, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 19.05.2019, 23:00 Uhr
Leitung: Bärbel Siegfarth-Häberle
Zielgruppe: Betroffene und Interessierte
Ort: Jugendherberge Mannheim, Rheinpromenade 21, 68163 Mannheim
Max. Teiln.: 13
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg e.V.

Seminarbeschreibung

Durch die Schulung einer besonderen Form der Aufmerksamkeit,  bei der wir den gegenwärtigen Moment bewusst und vorurteilsfrei wahrnehmen, können wir auf vielfältige Weise unsere Lebensqualität verbessern.  Achtsamkeit können wir auf unterschiedlichen Wegen schulen;  einerseits durch formale Übungen aus dem Bereich der Meditation, die zum Innehalten einladen, und andererseits durch bewusste Gestaltung unseres Alltagslebens. Mit dem bewussten Wahrnehmen und Annehmen der gegenwärtigen Situation schaffen wir ein Klima, in dem wir an innere Ressourcen und Selbstheilungskräfte anknüpfen, freudvolle Momente intensiver erleben und auch einen hilfreicheren Umgang mit schwierigen Situationen entwickeln können. Achtsames Innehalten schafft den Boden, sich mit Fürsorge und Selbstliebe zu begegnen, gerade auch angesichts starker Herausforderungen, die in unserem Leben auftauchen. Bei diesem Seminar erhalten Sie Einblicke in Theorie und Praxis von Achtsamkeit.

Bei einigen praktischen Übungen empfiehlt es sich, diese im Liegen auszuführen, so dass es hilfreich wäre, eine Matte mitzubringen. Alle Übungen können aber auch im Sitzen oder Stehen ausgeführt werden.

Seminarleitung: Bärbel Siegfarth-Häberle

Dipl. Sozialarbeiterin FH, Systemische Familientherapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), MBSR-Kursleiterin, Breathworks-Trainerin, langjährige Praxis im psychosozialen und klinischen Bereich

Referent: Bärbel Siegfarth-Häberle

Teilnehmerzahl: 13 Personen

Verfügbare Zimmer: Einzel- und Doppelzimmer mit Nasszelle

Teilnahmegebühr: Für LV/BV-Mitglieder 85.-€ im Einzelzimmer (mit Du/WC), 75.-€ im Doppelzimmer (mit Du/WC), Nichtmitglieder jeweils plus 20.-€, Ermäßigung auf Anfrage

Bankverbindung: Stottern & Selbsthilfe Baden-Württemberg e.V., Bank für Sozialwirtschaft, Kto.-Nr.: 77 00 300, BLZ: 601 205 00, IBAN: DE79601205000007700300, BIC: BFSWDE33STG, Verwendungszweck: Achtsamkeit 2019

Kontakt: Jörg Behr, Telefon: 0179 - 3229724, E-Mail: joerg.behr@stottern-bw.de
(Hinweis: Bitte nicht per Mail, sondern ausschließlich über Online-Formular anmelden!)

Anmerkung: Die Teilnahmegebühr ist bis zum Anmeldeschluss zu überweisen. Erfolgt kein Zahlungseingang, wird die Anmeldung durch den Veranstalter storniert.


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und unsere Datenschutzerklärung.


Job bekommen – Job behalten – Chancen nutzen Trotz Stottern erfolgreich im Arbeitsleben
Job bekommen – Job behalten – Chancen nutzen Trotz Stottern erfolgreich im Arbeitsleben 91788 Pappenheim
Nummer: 8/2019/4
Beginn: 28.06.2019, 18:00 Uhr
Ende: 30.06.2019, 12:00 Uhr
Anmeldeschluss: 31.05.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Dr. Franz Will
Zielgruppe: Stotternde Menschen und Interessierte
Ort: Evang. Landvolkshochschule Pappenheim, Stadtparkstr. 8-17, 91788 Pappenheim
Max. Teiln.: 12
Veranstalter: Landesverband Stottern & Selbsthilfe Bayern e.V.

Seminarbeschreibung

Stotternde gelten als schwierig, wenn Kollegen die Sprechhemmung nicht einordnen können. Ein Stotternder, der sich abgelehnt fühlt, verkrampft, stottert noch mehr und verwirrt dadurch erst recht seine Kollegen, die ihn jetzt noch schwieriger finden werden. Was tun, um aus dieser Abwärtsspirale auszubrechen? In diesem Workshop werden dazu Strategien entwickelt. Konkrete, eigene Situationen der Teilnehmer/innen können gerne eingebracht werden. Inhalte:

Was erwarten Arbeitgeber und Kollegen wirklich?

Wo liegen unsere Stärken? Was können wir dem Team bieten?

Nicht-Stotternden Sprechhemmungen erklären – wie geht das?

Introvertiert oder extravertiert? Egal, auf die Klarheit kommt es an!

Raus aus der Opferrolle: Wir werden aktiv

Bewerbungsgespräch: Provokationen kontern

Referent: Dr. Franz Will, Dipl. Sozialarbeiter/Dipl. Sozialpädagoge und Supervisor für soziale Berufe DGSv

Teilnehmerzahl: 12 Personen

Teilnahmegebühr:
55 € im 2-Bettzimmer Mitglieder,
75 € im 2-Bettzimmer Nichtmitglieder
Einzelzimmerzuschlag 10 €

Bankverbindung: Stotterer-Selbsthilfe LV Bayern, Postbank München, Konto-Nr. IBAN: DE66 7001 0080 0489 7778 06 BIC: BPNKDEFF Verwendungszweck: Pappenheim 2019

Kontakt: Erich Bartsch Huttersbühlstr. 3a, 91126 Schwabach Tel. 09122- 872 225 4 E-Mail. e.bar@gmx.net

Anmerkung: Bitte die Teilnahmegebühr bis zum Anmeldeschluss oder spätestens 3 Wochen vor Seminarbeginn überweisen.

 


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf). und Datenschutzerklärung.


Jung trifft Erfahren - Zusammen einander und die BVSS kennenlernen
Beiratstreffen der BVSS | 56727 Mayen
Nummer: 5/2019/10
Beginn: 26.07.2019, 17:00 Uhr
Ende: 28.07.2019, 12:00 Uhr
Anmeldeschluss: 21.05.2019, 23:55 Uhr
Leitung: Die Beiratssprecher
Zielgruppe: Interessierte und Engagierte der Stotterer-Selbsthilfe
Ort: Vulkanpark-Jugendherberge Mayen - Am Knüppchen 5, 56727 Mayen
Max. Teiln.: 40

"Was ist ein LV und was habe ich damit zu tun?" "Was macht eigentlich die BVSS und wer sitzt da den ganzen Tag?" "Und was zum Kuckuck ist ein BBT?"

Du hast dir solche Fragen schon einmal gestellt? Dann bist du hier genau richtig!

Du hast dir solche Fragen noch nie gestellt? Dann bist du hier erst recht willkommen!

 

Was ist ein BBT?

Beim Bundesbeiratstreffen, kurz BBT, kommen sie alle zusammen, zwei Mal im Jahr. Vertreter aller Landesverbände (LVs) und des Vorstands der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe (BVSS) sowie die Beiratssprecher. Dies sind die gewählten Vertreter des Beirats und kümmern sich um Moderation und Organisation. Vielleicht klingt das erst mal ein wenig abschreckend, aber keine Angst, das sind alles nur "normale" Stotternde.

Wie steht es gerade mit der Selbsthilfe in Deutschland? Wie kann die Situation der Stotternden verbessert werden? Wie kann die Aufklärung weiter vorangetrieben werden? Was kann jeder einzelne dafür tun? Diese Fragen werden typischerweise beim BBT gestellt und zusammen bearbeitet.

 

So viel zur Theorie, aber: Was erwartet dich hier genau?

Du willst deine Meinung einbringen? Du wünscht dir einen Austausch mit jungen und/oder erfahrenen Stotternden? Du willst die BVSS kennenlernen? Dann bist du hier richtig! Zusammen mit anderen Betroffenen kannst du im lockeren Austausch den Verein für Stotternde und Stottern in Deutschland kennenlernen.

Neben spannenden Diskussionsrunden rund ums Stottern und die Interessensvertretung von uns Stotternden kommt der Spaßfaktor aber nicht zu kurz. Dieses Treffen findet in Mayen in der Nähe vom Nürburgring statt. Jeder, der Lust hat, kann hier ein paar Runden im Go-Kart drehen.

 

Du hast Interesse oder noch Fragen?

Dann melde dich einfach bei den Beiratssprechern. Das sind wir, Frederick Kukla und Thomas Buckl. Du kannst uns unter beiratssprecher@bvss.de erreichen.

Du bist bereits Mitglied in der BVSS? Perfekt, dann wende dich bitte vor deiner Anmeldung an deinen LV und gib ihm Bescheid, dass du gerne hieran teilnehmen wollen würdest.

Du bist kein Mitglied? Kein Problem, wende dich an die Beiratssprecher, wir kümmern uns darum. :)

 

Wann bekomme ich mehr Infos?

Sobald du dich angemeldet hast, bekommst du eine Anmeldebestätigung und dein LV überweist deine Gebühr. Einige Wochen vor dem Treffen bekommst du nähere Infos zu Programm und Zeitplan.

 

Anmeldeschluss ist der 21. Mai 2019!

 

Es stehen 4 Vier-Bett-Zimmer und 12 Doppelzimmer zur Verfügung. Gib deshalb bitte in den Anmerkungen an, in welches Zimmer du möchtest und mit wem du in ein Zimmer möchtest.

 

Kontakt

Ausschließlich per Mail an beiratssprecher@bvss.de.

 

Seminaranmeldung
Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.

Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Modifikationstechniken (Van Riper) gegen das Stottern – Was, wenn Sie nicht funktionieren?
Modifikationstechniken (Van Riper) gegen das Stottern – Was, wenn Sie nicht funktionieren? in 97688 Bad Kissingen
Nummer: 8/2019/5
Beginn: 26.07.2019, 18:00 Uhr
Ende: 28.07.2019, 12:00 Uhr
Anmeldeschluss: 28.06.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Hartmut Zückner
Zielgruppe: Neueinsteiger und Fortgeschrittene
Ort: Heiligenhof Alte Euerdorfer Str. 1, 97688 Bad Kissingen
Max. Teiln.: 13
Veranstalter: Landesverband Stottern & Selbsthilfe Bayern e.V.

Seminarbeschreibung

Fast immer liegt der Grund für eine nicht erfolgreiche Anwendung von Techniken, die Stottern verflüssigen, im Auftreten von hoher emotionaler Belastung im Moment des Stotterns. Negativen emotionalen Stress im Stottern zu reduzieren bedingt immer eine Konfrontation mit den eigenen unerwünschten Gefühlen beim Stottern. Dies in angemessener und individuell abgestufter Form in Angriff zu nehmen, ist Ziel dieses Seminars.

Es richtet sich an alle, die bereits Modifikationstechniken gelernt haben oder  kennen, und die die Erfahrung gemacht haben, dass Sie (leider)  nicht in allen Situationen funktionieren. Für TeilnehmerInnen, die noch keine oder geringe Kenntnisse haben, wird es eine Einführung zu diesen Modifikationstechniken geben

Referent:

Hartmut Zückner (Stottertherapeut und Dozent für Redeflussstörungen)

Teilnehmerzahl: 13 Personen

Teilnahmegebühr:
60 € EZ Mitglieder 80 € EZ Nichtmitglieder DZ für Paare auf Anfrage

Bankverbindung: Stotterer-Selbsthilfe LV Bayern, Postbank München, IBAN: DE66 7001 0080 0489 7778 06 BIC: PBNKDEFF Verwendungszweck: Bad Kissingen 2019

Kontakt: Erich Bartsch, Huttersbühlstr. 3a, 91126 Schwabach, Telefon: 09122 – 8722554, E-Mail: e.bar@gmx.net

Anmerkung:

Bitte die Teilnahmegebühr bis zum Anmeldeschluss oder spätestens 3 Wochen vor Seminarbeginn überweisen.

Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf). und Datenschutzerklärung.


Schlauchboottour durch den Saale-Nationalpark
Freizeitseminar mit therapeutischem Anteil in 06618 Naumburg an der Saale
Nummer: 1/2019/6
Beginn: 16.08.2019, 17:00 Uhr
Ende: 18.08.2019, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 20.06.2019, 23:00 Uhr
Leitung: Axel Piechotka
Zielgruppe: Betroffene Erwachsene, Jugendliche, Eltern, Angehörige und Logopäden
Ort: 06618 Naumburg (Saale)
Max. Teiln.: 30
Veranstalter:

Stottern & Selbsthilfe Landesverband Ost e.V.


Seminarbeschreibung

In der Nähe der mittelalterlichen Altstadt Naumburg an der Saale sind wir Mitten im Burgenlandkreis untergebracht. Am Freitagabend werden wir auf einem idyllischen Weingut im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut einen leckeren Wein genießen.

Am Samstag werden wir in Schlauchbooten entlang der Saale durch unberührte Landschaften, geprägt von malerischen Weinbergen, historischen Steilterrassen und romantischen Flusstälern fahren. Abends werden wir grillen und danach den Abend gemütlich am Lagerfeuer mit Gitarrenmusik zu Ende gehen lassen.

Für die Teilnehmer besteht das Angebot in kleinen Arbeitsgruppen aktuelle Themen zu bearbeiten, die Dich aktuell beschäftigen. Dabei können wir Strategien entwickeln, die Dir den Umgang mit Deinem Stottern erleichtern werden. Durch den Austausch mit anderen Betroffenen in lockerer Atmosphäre kommst Du aus der Isolation heraus und lernst gelassener zu stottern.

Für Studierende im Fach Logopädie sind einige Betreuerplätze vorgesehen.

Teilnahmegebühr:
BVSS-Mitglieder: 70 € p.P. inkl. Unterkunft, Verpflegung und Boot
Kinder bis 16 Jahre: 50 € p.P.
Für Nichtmitglieder wird eine um 20 € höhere Teilnahmegebühr erhoben.
Ermäßigungen für einkommensschwache Teilnehmer sind auf Anfrage möglich.

Bankverbindung:
Stottern & Selbsthilfe LV Ost e.V.
Bank für Sozialwirtschaft Berlin
IBAN: DE60 1002 0500 0003 2989 20
BIC: BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Schlauchboottour 2019, Name des Teilnehmers

Kontakt: desiree.preuss@yahoo.de

Teilnehmerzahl: max. 30 Personen


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Leichter sprechen und sich wohler fühlen (nur für Fortgeschrittene)
Naturmethode-Intensiv-Seminar im schönen Sauerland, 59909 Bestwig (Buchung nur noch auf Warteliste)
Nummer: 4/2019/08
Beginn: 22.08.2019, 18:00 Uhr
Ende: 25.08.2019, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15.06.2019, 12:00 Uhr
Leitung: Berthold Wauligmann u. a.
Zielgruppe: Stotternde mit Naturmethode-Erfahrung, TeilnehmerInnen am Forschungsprojekt zur Wirksamkeit der Naturmethode
Ort: Bergkloster Bestwig, Bergkloster 1, 59909 Bestwig www.smmp.de
Max. Teiln.: 16
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.

Seminarbeschreibung

Dieses Intensiv-Seminar wendet sich an diejenigen, die schon an mindestens einem Naturmethode-Seminar teilgenommen haben, und die besonders motiviert sind, "dieses neue Sprechen" zu vertiefen und in ihren Alltag zu übertragen.

Folgende Übungen, die oft in Kleingruppen durchgeführt werden, stehen im Vordergrund: das gezielte Reduzieren des Sprechtempos, cleveres Atmen, gebundenes Sprechen mit schönen Betonungen und das Sprechen mit lockerer Mundmuskulatur. Auch In-Vivo-Übungen sind vorgesehen.

Zusätzlich werden mit Hilfe von Autosuggestion die innere Ruhe vertieft, Selbstwahrnehmung und positives Denken gefördert und die Transfer-Möglichkeiten verbessert. Erste Erfolgserlebnisse können schon während des Seminars gesammelt werden.

Referent

Berthold Wauligmann u. a.

Teilnahmegebühren

100,- € für Mitglieder, 130,- € für Nichtmitglieder

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind darin enthalten, außer das Abendessen am Freitag (in einem Lokal).
Ermäßigung auf Anfrage möglich, Einzelzimmer-Zuschlag: 27,- €

Bankverbindung

Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.
VR-Bank Bonn eG
IBAN: DE92 3816 0220 6101 5080 11
BIC: GENODED1HBO
Verwendungszweck: Leichter sprechen Intensiv-Seminar 2019

Die Teilnahmegebühr kann auch vor Ort in bar entrichtet werden.

Kontakt

Berthold Wauligmann, An der Schluse 118a, 48329 Havixbeck, Tel. 02507 / 2851, E-Mail: b.wauligmann@gmail.com


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung vom Landesverband Stottern & Selbsthilfe NRW e.V.


Das spricht für dich – kreative Wege in der Kommunikation
Das etwas andere Rhetorik-Seminar in 61195 Wiesbaden
Nummer: 3/2019/2
Beginn: 06.09.2019, 17:00 Uhr
Ende: 08.09.2019, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 30.06.2019, 23:55 Uhr
Leitung: Dorothea Beckmann, Logopädin
Zielgruppe: An diesem Seminar kann ausnahmslos jeder teilnehmen, der Spaß am Experimentieren hat und bereit ist sich auf Spielerisches und gelegentlich Ungewohntes einzulassen.
Ort: Jugendherberge Wiesbaden, Blücherstraße 66 -68, 61195 Wiesbaden
Max. Teiln.: 14
Veranstalter: Landesverband Hessen der Stotterer-Selbsthilfe e.V.

Der Begriff „Rhetorik“ bezeichnet die Kunst zu reden. Gemeint ist damit keinesfalls die für den Stotternden oft schwer zu erlangende Kunst zu sprechen, sondern vielmehr die Fähigkeit mit einer Rede zu überzeugen, zu bewegen und ein Ziel zu erreichen.

Unter rhetorischen Fähigkeiten versteht man also all jene Fertigkeiten, die dazu beitragen in der Kommunikation das zu erreichen, was man erreichen will. Und dabei spielt das reibungslose Artikulieren von Lauten eigentlich eine untergeordnete Rolle.

Aber wer überzeugt, wer bewegt uns? Der, der begeistert, der sich bewegt, der auffällt, der aus dem Rahmen fällt, der sich was traut, der auf sich aufmerksam macht, den wir sehen, den wir hören, den wir uns merken, der uns als Person berührt.

Wir werden in diesem Seminar solche Fähigkeiten in uns wecken – und das mit ganz unterschiedlichen Methoden. Wir werden uns teils ohne Sprache ausdrücken, gestikulieren, Grimassen schneiden, die Stimme erkunden, die Phantasie anregen, Spontaneität trainieren, auf unterschiedliche Weise miteinander in Kommunikation treten und dabei entdecken, wie jeder auf eine andere Art begeistern kann.

Referentin:
Dorothea Beckmann, Logopädin, Stimmtherapeutin und Gesangslehrerin aus Münster, Erfahrungen mit Improvisationstheater und Kommunikationstraining, seit 1990 Mitglied der Stotterer-Selbsthilfe.

Preise:  im Doppelzimmer: 80 € (Mitglieder) | 100 € (Nicht-Mitglieder)
Seminar ohne Übernachtung 30 €

Kontakt: Thomas Buckl, Telefon: 06171 6998713, E-Mail: thomasbuckl@web.de

Bankverbindung:
Kontoinhaber: Landesverband Hessen der Stotterer-Selbsthilfe e.V.
Bank: Frankfurter Volksbank
Konto-Nr. 6400 984 970
BLZ: 501900 00
IBAN: DE 30 5019 0000 6400 9849 70
BIC: FFVBDEFF

Die Anmeldung ist erst gültig wenn der Teilnehmerbeitrag eingegangen ist.


Seminaranmeldung:

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Beiratstreffen 2/2019
Beiratstreffen der BVSS | 37120 Bovenden
Nummer: 5/2019/04
Beginn: 13.09.2019, 17:00 Uhr
Ende: 15.09.2019, 14:00 Uhr
Anmeldeschluss: 08.08.2019, 23:55 Uhr
Leitung: Die Beiratssprecher
Zielgruppe: Aktive Mitglieder der Stotterer-Selbsthilfe
Ort: Mariaspring - Ländliche Heimvolkshochschule, Rauschenwasser 78, 37120 Bovenden
Max. Teiln.: 22
Veranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Beiratstreffen
Der Beirat der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. berät den Bundesvorstand und die Schriftleitung des Mitgliedermagazins „Der Kieselstein“, insbesondere in Fragen und Anliegen der Landesverbände und der Stotterer-Selbsthilfegruppen. Gebildet wird der Beirat aus Vertretern der Landesverbände, auch die lokalen Selbsthilfegruppen können Vertreter entsenden. Die persönliche Teilnahme bitte stets vorab mit dem zuständigen Landesverband absprechen.

Programm & Zeitplan
Die hier angegebenen Start- und Endzeiten sind vorläufig, nur zur Orientierung und noch nicht verbindlich. Die Tagesordnung und den Zeitplan für das Treffen versenden zeitig vorab die Beiratssprecher (per E-Mail), die auch für inhaltiche Fragen und Anregungen im Vorfeld Ansprechpartner sind:
Thomas Buckl und Frederick Kukla,
beiratssprecher@bvss.de

Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 8. August 2019

Teilnahmegebühr (vorläufig)
EZ   168,50,- € p.P. *)
DZ   153,50,- € p.P. *)
(Es stehen 2 DZ zur Verfügung, Rest EZ)

*) Änderungen möglich. Angaben zur Orientierung, gemäß den Hauspreisen 2018 und vorbehaltlich des Erreichens der maximalen Teilnehmerzahl von 22 Personen.

Zahlungshinweis
Wir bitten darum KEINE Einzelüberweisung zu tätigen. Die Gebühren werden von der BVSS jeweils gesammelt mit den Landesverbänden für ihre Teilnehmer abgerechnet. Eine Überweisung der persönlichen Teilnahmegebühr ist daher NICHT erforderlich.

Wichtiger Hinweis zur Anmeldung
Prinzipiell ist die vollständige Teilnahme am BBT, d.h. von Freitag bis Sonntag sinnvoll und erwünscht. Wer im Einzelfall aus persönlichen Gründen nur als Tagesgast oder mit nur einer Übernachtung teilnehmen kann, meldet sich bitte ebenfalls über das Onlineformular an und trägt unter "Anmerkungen" zugleich die exakten Rahmenbedingungen seiner Teilnahme ein (Tage der Teilnahme, Übernachtungsanzahl, erste und letzte gewünschte Mahlzeit im Haus).

Kontakt
Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.
Zülpicher Str. 58, 50674 Köln
Telefon 0221 139 1106
info@bvss.de

Seminaranmeldung
Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf) und Datenschutzerklärung.


Modifikation am See - Ein Van Riper-Seminar in Wandlitz
Van Riper-Übungs- und Auffrischungsseminar in 16348 Wandlitz
Nummer: 1/2019/7
Beginn: 20.09.2019, 18:00 Uhr
Ende: 22.09.2019, 15:00 Uhr
Anmeldeschluss: 18.06.2019, 23:55 Uhr
Leitung: Ulrike Felsing
Zielgruppe: Betroffene Erwachsene
Ort: Jugendherberge Wandlitz, Prenzlauer Chaussee 146, 16348 Wandlitz
Max. Teiln.: 10
Veranstalter: Stottern & Selbsthilfe Landesverband Ost e.V.

Seminarbeschreibung

Wie war das nochmal mit dem Pull-Out? Das letzte Mal Pseudostottern ist schon eine Weile her? Und Desensibilisierung müsste auch mal wieder sein?

In der entspannenden Atmosphäre am See im brandenburgischen Wandlitz, unweit von Berlin gelegen, werden wir ein Van-Riper-Übungs- und Auffrischungsseminar veranstalten.

Mit diesem Seminar sind alle herzlich eingeladen, die Lust haben, sich in wertschätzender Gruppenatmosphäre mit dem eigenen Stottern auseinander zu setzen. Mit einer Mischung aus Theorie und Praxis wird das Grundkonzept der Van Riper Therapie kurz vorgestellt und mit praktischen Elementen unterstützt. Dabei können Übungen zu den einzelnen Therapiephasen stattfinden, aber auch am individuellen Ziel der Teilnehmer gearbeitet werden. Dies kann zum einen als "Reinschnuppern" für Van-Riper-Unerfahrene oder als "Auffrischung" genutzt werden. Neben spezifischer vielen praktischen Übungen, soll der Erfahrungsaustausch sowie das Miteinander der Teilnehmer im Zentrum dieses Seminars  stehen.

Referentin:

Ulrike Felsing - Logopädin und zertifizierte Stottertherapeutin (ivs)

Teilnehmerzahl: 10

Teilnahmegebühr:
Doppelzimmer: 80 € p.P. (BVSS-Mitglieder)
Einzelzimmer:  100 € p.P. (BVSS-Mitglieder)

Nichtmitglieder zahlen eine um 20 € höhere Teilnahmegebühr.

Bankverbindung:
Stotterer-Selbsthilfe LV Ost e.V., Bank für Sozialwirtschaft Berlin, IBAN DE60100205000003298920
Verwendungszweck: Van-Riper-Übungsseminar 2019, Name des Teilnehmers

Kontakt:
Tobias Haase, tobias.haase@stottern-lv-ost.de

Hinweis: Ermäßigungen für einkommensschwache Teilnehmer sind auf Anfrage möglich.


Seminaranmeldung

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (pdf).