STOTTERN = Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home

Indirekter Ansatz für Kinder

Die Sprechfreude fördern

Die jungen Patienten werden bei dieser Methode bewusst nicht mit ihrem Handicap konfrontiert, deshalb wird nicht unmittelbar an den Symptomen des Stotterns gearbeitet. Um eine positive Wirkung auf das Stottern zu erzielen, konzentriert sich der indirekte Ansatz vielmehr darauf, in enger Zusammenarbeit mit den Eltern die Grundlagen für ein angstfreies, ruhiges Sprechen zu schaffen. Durch Sprach- und Bewegungsspiele, Entspannungs- und Dialogübungen wird die Sprechfreude des Kindes gefördert und es werden mögliche Überforderungen sowie ihre Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die intensive Beteiligung der Eltern ist überaus bedeutend, damit sie die Förderung ihres Kindes auf den familiären Alltag übertragen und erhalten können. Der indirekte Ansatz zur Behandlung stotternder Kleinkinder wird übrigens häufig mit dem direkten Ansatz kombiniert.

  • Für Ihre persönlichen Fragen zu dieser Therapiemethode können Sie gerne die Fachberatung der BVSS nutzen.
  • Im Demosthenes-Verlag, dem Fachverlag der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe, finden Sie weiterführende Literatur und Filme zum Thema „Stottertherapie“.
  • Lesen Sie auch die ergänzenden Fachartikel zum Thema „Therapie für stotternde Kinder“.
 

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Informations- und Beratungsstelle
Zülpicher Straße 58
50674 Köln


Telefon: 0221-139 1106
Telefax: 0221-139 1370
E-Mail: info@bvss.de

Bankverbindung & Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN DE67370205000007103400
BIC BFSWDE33XXX
Neu jetzt Online Spenden!

Demosthenes-Verlag

Stottern - Wir wissen Bescheid.

Spenden & Mitgliedschaft

Unterstützung für unsere Arbeit
Stottern braucht eine Lobby!

Weitere Angebote

Stotterer-Selbsthilfegruppen

stottern_bvss_facebook

youtube stottern.videos

Google Übersetzungen

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish