STOTTERN = Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Verhalten



  1. Wie wirkt sich Stottern auf das Leben der stotternden Menschen aus?

  2. Wie sollten Zuhörer auf Stottern reagieren?

  3. Was tun, wenn das Stottern in der Schule zum Problem wird?



1. Wie wirkt sich Stottern auf das Leben der stotternden Menschen aus?

Viele stotternde Menschen vermeiden Wörter oder Situationen, bei denen sie fürchten, stottern zu müssen. Alltägliche Situationen, wie der Kauf einer Fahrkarte, können für stotternde Menschen eine große Belastung darstellen. Die Angst vor dem Stottern und der Wunsch, es zu vermeiden, kann das gesamte Leben beherrschen. Ausbildung, Beruf, Freunde und Freizeitaktivitäten werden eventuell nicht nach den tatsächlichen Wünschen ausgewählt, sondern danach, wenig sprechen zu müssen. Negative Reaktionen der Mitmenschen wie Hohn und Ablehnung, aber auch Mitleid oder Verlegenheit können noch dazu beitragen, dass sich die stotternde Person zurückzieht.

zurück



2. Wie sollten Zuhörer auf Stottern reagieren?

Verhalten Sie sich ganz normal und halten Sie Blickkontakt. Lassen Sie die stotternde Person ausreden und ergänzen Sie keine Wörter. Das wirkt demütigend. Verkneifen Sie sich gutes Zureden wie "nur ruhig" oder "hol tief Luft". Das hilft nicht. Ein gelassenes Zuhören kann die Situation aber entspannen. Sie müssen dazu nur etwas mehr Zeit aufbringen.

zurück



3. Was tun, wenn das Stottern in der Schule zum Problem wird?

Für stotternde Kinder und Jugendliche kann die Schulzeit sehr belastend sein. Hänseln und andere Formen der sozialen Ausgrenzung durch Mitschüler sind typische Probleme. Stotternde Schüler werden benachteiligt, wenn ihre Sprechbehinderung nicht ausreichend bei der Benotung mündlicher Leistungen und bei der Gestaltung von mündlichen Prüfungen berücksichtigt wird.

Lehrer wissen in der Regel nicht, dass Stottern eine Behinderung im recht-lichen Sinne ist. Die schulrechtlichen Regelungen der meisten Bundesländer sehen für Schüler mit Behinderungen einen Nachteilsausgleich vor. Dieser sollte auch im Fall Stottern eingefordert werden und kann darin bestehen, dass stotternde Schüler mehr Zeit in Prüfungen erhalten oder Alternativen zu mündlichen Leistungen angeboten bekommen.

zurück

 

AKTUELLE SEMINARE

Lebenswege – Was wir gewinnen, wenn wir älter werden
Beginn: 10.03.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 27.01.2017, 12:00
Lebenswege – Was wir gewinnen, wenn wir älter werden in Bad Kissingen

Beiratstreffen 1/2017
Beginn: 17.03.2017, 17:00
Anmeldeschluss: 22.12.2016, 12:00
Beiratstreffen der BVSS | 97688 Bad Kissingen | Anmeldung nur noch auf Anfrage möglich

Augenblicklich leben
Beginn: 17.03.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 10.03.2017, 23:55
- Meditation und Stille in der Fastenzeit - 33397 Rietberg

Mein Kind stottert - Eltern-Kind-Seminar
Beginn: 24.03.2017, 17:00
Familienseminar | 57548 Kirchen-Freusburg | Anmeldung auf Anfrage noch möglich

Entspannen - Vitalität erleben
Beginn: 24.03.2017, 17:45
Anmeldeschluss: 24.02.2017, 23:55
Neue Energie und mehr Lebensfreude durch Entspannung und Bewegung in 38100 Braunschweig

Begegnungswochenende des LV Baden-Württemberg
Beginn: 24.03.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 28.02.2017, 08:00
Begegnungswochenende des LV BaWü mit MV in 89160 Dornstadt

Modifikation am See - Ein Van Riper-Seminar in Wandlitz
Beginn: 31.03.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 06.02.2017, 23:55
Van Riper-Übungs- und Auffrischungsseminar in 16348 Wandlitz

Kompetent informieren, Arbeitgeber erfolgreich ansprechen – 5. Multiplikatorenschulung für die lokale Selbsthilfearbeit
Beginn: 07.04.2017, 16:30
Anmeldeschluss: 12.02.2017, 23:55
Schulung im Rahmen des Projektes „Stottern und Beruf“ | 42285 Wuppertal | Anmeldung auf Anfrage noch möglich

Leichter sprechen und sich wohler fühlen
Beginn: 07.04.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 20.02.2017, 23:55
Naturmethode Seminar im schönen Sauerland in 59909 Bestwig

Flow - Zukunftswerkstatt 2017
Beginn: 07.04.2017, 18:00
Anmeldeschluss: 05.02.2017, 22:00
Flow - Zukunftswerkstatt 2017 in 22111 Hamburg


> Gesamtübersicht der Seminare

Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V.

Informations- und Beratungsstelle
Zülpicher Straße 58
50674 Köln


Telefon: 0221-139 1106
Telefax: 0221-139 1370
E-Mail: info@bvss.de

Bankverbindung & Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN DE67370205000007103400
BIC BFSWDE33XXX
Neu jetzt Online Spenden!

Demosthenes-Verlag

Stottern - Wir wissen Bescheid.

Spenden & Mitgliedschaft

Unterstützung für unsere Arbeit
Stottern braucht eine Lobby!

Weitere Angebote

Stotterer-Selbsthilfegruppen

Eltern-Netzwerk

BVSS-Forum

stottern_bvss_facebook

youtube stottern.videos

Google Übersetzungen

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish